v.l.: Oliver Kern (Geschäftsführer der AWO), Sarah (Mutter von Ben), Nicole Lümmen (Marketingleiterin bei Sutter LOCAL MEDIA) und der vierjährige Ben bei der Übergabe des auf die speziellen Bedürfnisse des kleinen Jungen umgerüsteten Fiat Doblo.

Am 11. Juli konnten Schlüssel und Papiere für einen behindertengerecht umgerüsteten, farbenfroh und mit Liebe zum Detail gestalteten Fiat Doblo an die überglückliche Mutter des vierjährigen, mehrfach behinderten Ben übergeben werden. Das spezielle Fahrzeug ist das Ergebnis einer Spendenaktion der Essener AWO. Sutter LOCAL MEDIA, ein ganzheitlich ausgerichteter Marketing-Dienstleister für klein- und mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Essen, unterstützte das Projekt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 5.000 Euro. Damit wurde der finanzielle Grundstock für die Aktion gebildet. Weitere Unterstützung bekam die kleine Familie von Das Telefonbuch, einem der führenden deutschen Verzeichnismedien. Kastner, die Kreativagentur des Hauses, erstellte das bunte kindgerechte Design für das Fahrzeug. Farbenfrohe Tierbilder und der Schriftzug „Ben on Tour“ schmücken den weißen Fiat und sorgten bei der Schlüsselübergabe für strahlende Kinderaugen.

Essen, am 15.07.19 – Der heute vierjährige Ben erblickte bereits in der 26. Schwangerschaftswoche das Licht der Welt. In den ersten Lebenstagen erlitt der kleine Junge einen Schlaganfall und leidet seitdem an zentraler Parese, Tetra Spastik und erheblichen Entwicklungsstörungen. Er ist zu 100 Prozent schwerbehindert und kann daher nicht selbstständig sitzen, laufen, krabbeln oder sprechen.

Ein spezieller Reha-Buggy ermöglicht der kleinen Familie Lichtblicke – so kann Ben beispielsweise an Supermarkteinkäufen teilnehmen oder Spaziergänge in der Natur erleben. Die eingeschränkte Bewegungsfreiheit des Kindes sorgt für Herausforderungen im Alltag, die Mutter Sarah nur mit enormer Anstrengung alleine bewältigen kann. Um Ziele, wie beispielsweise Ärzte oder Therapeuten, außerhalb der näheren Umgebung schneller erreichen zu können, benötigten Sarah und Ben ein behindertengerechtes Spezialfahrzeug. Die Essener AWO rief daher Ende des vergangenen Jahres via Facebook und auf der Website zu einer Spendenaktion auf, um der am Existenzminimum lebenden Mutter, helfen zu können.

Das Ergebnis übertraf die Erwartungen: Insgesamt kamen 28.000 Euro zusammen. Davon konnten sowohl die Anschaffung und der Umbau des Autos, als auch die ersten Folgekosten abgedeckt werden. Sutter LOCAL MEDIA unterstützte die Aktion auf finanzieller Ebene und sorgte in Zusammenarbeit mit Das Telefonbuch für das liebevolle Design des Fiats.

Am 11. Juli konnten im Motor Village an der Haedenkampstraße in Essen Schlüssel und Fahrzeugpapiere an die Mutter von Ben überreicht werden. Mit dabei war Nicole Lümmen, Marketingleiterin bei Sutter LOCAL MEDIA. Sie ist von der Aktion überzeugt und freut sich mit der kleinen Familie: „Ben hat unsere Herzen im Sturm erobert, weshalb für uns bei Sutter LOCAL MEDIA sofort klar war, dass wir Ben und Sarah unterstützen werden. Wir wollten nicht nur eine großzügige Spendensumme beisteuern, sondern konnten auch die fröhliche Gestaltung der Fahrzeugseiten durch die Kreativagentur von Das Telefonbuch anstoßen und mit der Firma Schneider aus Essen einen Dienstleister finden, der die Folierung des Wagens kostenfrei ausgeführt hat. Es ist toll, dass sich so viele Helfer beteiligt haben und wir gemeinsam Bens Leben ein Stück weit verbessern, mobiler und sicherer machen konnten.“