Sutter LOCAL MEDIA - Gelbe Seiten: Umfassend optimierte Unternehmensprofile und zusätzliche Transaktions- und Interaktionsmöglichkeiten schaffen nachhaltigen Mehrwert für Kunden und Nutzer von Gelbe Seiten

Social Media Marketing ist sehr beliebt. Facebook, Instagram & Co. werden vielfach von Unternehmen für ihr Marketing genutzt. Xing und LinkedIn gehören ebenfalls zu den Social Media Kanälen, allerdings werden sie häufig nicht so akribisch gepflegt wie die anderen Kanäle. Warum Sie auf diese beiden Karrierenetzwerke nicht verzichten sollten, erfahren Sie in unserem Artikel.

Darum sind Xing und LinkedIn wichtig für das Online Marketing

Xing und LinkedIn sind Karrierenetzwerke, in denen die Nutzer vordergründig berufliche Kontakte knüpfen können. Um von potentiellen Interessenten kontaktiert zu werden, benötigen Unternehmen dazu ein Unternehmensprofil.

Das Unternehmensprofil funktioniert ähnlich wie bei Facebook. Hier können Informationen zum Unternehmen, Bilder und Texte sowie Links geteilt und veröffentlicht werden. Das Unternehmensprofil bildet die Grundlage, um mit der Vernetzung zu anderen Nutzern zu beginnen. Wenn Sie zum Beispiel nach potentiellen Mitarbeitern suchen, wird dies im Fachjargon „Active Sourcing“ genannt. Damit ist gemeint, dass gezielt nach passenden Kandidaten gesucht wird. Denn diese können auf ihren Profilen u.a. angeben, wonach sie suchen und über welche berufliche Erfahrung sie bereits verfügen.

Für Unternehmen ist eine gut gepflegte Unternehmensseite bei Xing und LinkedIn sehr wichtig, um potentiellen Kandidaten aber auch anderen Unternehmen zu signalisieren, dass viel Wert auf einen gepflegten Unternehmensauftritt gelegt wird.

Die beiden Karrierenetzwerke zeichnen sich jedoch nicht nur dadurch aus, dass sie sich für das Recruiting von neuen Bewerbern anbieten. Sie erfüllen auch zwei weitere wesentliche Zwecke:

1. Leads generieren

Unter Leadgenerierung wird jede Tätigkeit verstanden, die einen potentiellen Neukunden dazu bringen kann, seine Kontaktdaten zu hinterlassen. Das bedeutet, dass ein Unternehmensprofil bei Xing und LinkedIn für das Online Marketing von Unternehmen interessant ist, weil Nutzer dort persönliche Daten (wie zum Beispiel eine Kontaktadresse) hinterlegen können. Ein gut gepflegter Unternehmensauftritt in den Netzwerken kann also dazu beitragen, dass nicht nur Bewerber auf Unternehmen aufmerksam werden, sondern auch potentielle Kunden. In den Netzwerken bekommen Sie angezeigt, wer das Unternehmensprofil besucht hat. Das können Sie zum Anlass nehmen, auf denjenigen Nutzer mit einer Nachricht zu reagieren. Das kann dazu führen, dass Sie ihr Netzwerk weiter ausbauen und potentielle Neukunden gewinnen können.

2. Image aufbauen

Des Weiteren können Sie Xing und LinkedIn dazu nutzen, das Image und das Branding des Unternehmens weiter auf- und auszubauen. Ähnlich wie auf Facebook können Sie mit Fachwissen und Expertentipps glänzen, Fachbeiträge teilen oder in Gruppen mit anderen Nutzern in Kontakt treten. Sowohl auf LinkedIn als auch Xing gibt es Diskussionsgruppen, in denen Sie mit Usern kommunizieren und mit Fachwissen überzeugen können. Achten Sie aber darauf, dass Sie diese Gruppen nicht zur Streuung reiner Werbebotschaften nutzen. Ihre Produkte und Dienstleistungen sollten also nicht zu sehr im Vordergrund stehen.

Das brauchen Sie für den Start in den Netzwerken

  • Logo: Hier können Sie das Logo Ihres Unternehmens nutzen und in das Profil einbauen
  • Bilder: Xing bietet eine Unternehmensbühne an. Das bedeutet, dass Sie hier in Form von Bildern Ihr Unternehmen präsentieren und inszenieren können. Außenaufnahmen des Gebäudes oder Büroräumen können z. B. hier verwendet werden.
  • Mitarbeiter: Laden Sie Ihre Mitarbeiter dazu ein, die Unternehmensseite als Arbeitgeber anzugeben. So können Nutzer, die mit den Mitarbeitern vernetzt sind, ebenfalls auf Ihr Unternehmen aufmerksam werden.
  • Unternehmensbeschreibung: Hier bieten sich ein paar Sätze zu Ihrem Unternehmen an. Es können Angaben zur Historie, Produkten und Dienstleistungen gemacht werden.
  • Auszeichnungen: Wenn Ihr Unternehmen Auszeichnungen oder Gütesiegel gewonnen hat, können Sie dies angeben.
  • Kontaktdaten: Geben Sie an, wie Sie zu erreichen sind. Telefonnummern, Websites und E-Mail-Adressen können Sie hier angeben.